Die dotBerliner des Monats Dezember 2021

dotBerliner des Monats Dezember

Unsere dotBerliner des Monats haben uns 2021 mit einer beeindruckenden Vielfalt toller .berlin-Adressen beschert. Klar, dass wir auch im Dezember fündig geworden sind: Wir gratulieren www.servethecity.berlin, www.eineweltstadt.berlin und www.lesepaten.berlin.

Platz 1 – www.servethecity.berlin

Hoffnung, Respekt, Mitgefühl – das sind nur einige Begriffe, die Besuchern von www.servethecity.berlin sofort ins Auge fallen. Worum es hier eigentlich geht, wird schnell klar: Serve the City ist eine Bewegung von Freiwilligen, die Menschen in Not auf praktische Weise unterstützt. Das Team arbeitet mit Obdachlosenunterkünften, Flüchtlingsheimen, Seniorenheimen und anderen Einrichtungen zusammen und sorgt dort für schnelle Hilfe, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

Ursprünglich in Brüssel gestartet, ist Serve the City mittlerweile längst in Berlin angekommen – da darf die eigene .berlin-Domain natürlich nicht fehlen!
Unter www.servethecity.berlin kannst Du Dich ausführlich über die regelmäßig stattfindenden Infoveranstaltungen und die verschieden Möglichkeiten der Mithilfe informieren. Ein auf der Webseite eingebundenes Video vermittelt außerdem einen anschaulichen Eindruck davon, wie wichtig es ist, sich für Menschen in Not zu engagieren – und wie wertvoll auch die Erfahrungen sind, die Freiwillige durch ihr Engagement machen dürfen.

Nicht nur über die Webseite, auch auf den Social-Media-Kanäle von Serve the City wird die .berlin-Domain vorbildlich kommuniziert. Auf Facebook und Instagram findest Du Informationen zu vergangenen Events und Veranstaltungen und kannst noch tiefer in die Welt der Freiwilligenarbeit eintauchen. Bei so viel Verbundenheit zur Hauptstadt wird die .berlin-Domain selbstverständlich auch für die Kontaktaufnahme genutzt: Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner von Serve the City besitzen eine E-Mail-Adresse mit der passenden .berlin-Endung. Wir sind stolz, dass ein so engagierter Verein mit .berlin im Netz Flagge zeigt und gratulieren zum ersten Platz!

Platz 2 – www.eineweltstadt.berlin

Auch unser zweitplatzierter dotBerliner im Dezember steht ganz im Zeichen des Engagements: www.eineweltstadt.berlin ist die Vision des Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlags (BER) von einer nachhaltigen Stadt in einer gerechten Welt. Der BER ist ein Netzwerk von über 110 entwicklungspolitisch aktiven Gruppen und Vereinen und das Sprachrohr für Menschen, die sich in Berlin für globale Gerechtigkeit einsetzen. Dazu gehören sowohl haupt- als auch ehrenamtliche Mitglieder, die ihre Ziele gegenüber der Berliner Landespolitik vertreten.

Mit www.eineweltstadt.berlin bietet der BER eine Plattform zum Austausch und für gemeinsame Aktionen. Hier kannst Du Dich über Infoveranstaltungen, Events und Vorträge informieren, die Themenbereiche wie „Wirtschaft“, „Migration und Diaspora“ oder „Klima und Ressourcen“ abdecken. Wer tiefer in bestimmte Gebiete eintauchen möchte, findet auf der Webseite außerdem eine Reihe von Publikationen zum Herunterladen. Unter dem Menüpunkt „Kontakt“ sind die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und -partner gelistet, die per E-Mail ebenfalls alle unter einer .berlin-Adresse zu erreichen sind. Fleißig kommuniziert wird die Zugehörigkeit zur Hauptstadt auch auf der Facebook-Seite des BER, auf der Interessierte vor allem Neuigkeiten zu bevorstehenden Veranstaltungen finden. Alles in allem ein rundum gelungener Online-Auftritt und damit ein verdienter zweiter dotBerliner des Monats!

Platz 3 – www.lesepaten.berlin

Hinter www.lesepaten.berlin steckt Berlins größtes Ehrenamtsprojekt im Bildungsbereich: Jede Woche gehen über 2.400 Lesepatinnen und -paten für mehrere Stunden in Berliner Schulen und Kitas, um dort die Lese- und Lernkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken – und sie so fit für die Zukunft zu machen. Im Mittelpunkt des Projekts stehen Einrichtungen mit einem Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund von über 40 Prozent oder einem entsprechenden Anteil von Eltern, die Transferleistungen erhalten.

Selbst Teil der Lesepaten zu werden ist ganz einfach: Unter www.lesepaten.berlin findest Du nicht nur alles Wissenswerte rund um das Projekt, sondern außerdem liebevoll erstellte Videoclips von Projektmitgliedern, die von ihren Erfahrungen berichten. Wer selbst keine Zeit zum Vorlesen hat, kann die Lesepaten auch in Form einer Spende unterstützen – alles Wichtige dazu findet sich ebenfalls auf der Website zusammengefasst. Übrigens: Die Berliner Lesepaten wurden 2019 schon mit dem Deutschen Lesepreis ausgezeichnet und konnten in diesem Jahr außerdem ihr 15-jähriges Jubiläum feiern. Mit der Auszeichnung zum dotBerliner des Monats können wir da gleich dreifach gratulieren!