dotBerliner des Monats Januar 2019

dotberliner des Monats Januar 2019

Unsere drei Gewinner für den Titel des dotBerliners im Januar 2019 lauten: www.rueckenwind.berlin, www.oldbulli.berlin und www.listen.berlin. Herzlichen Glückwunsch!

Platz 1 – www.rueckenwind.berlin

Das Fahrrad: umweltfreundlich, leise und – wie im Berliner Alltag immer wieder eindrucksvoll bewiesen wird – zum Transport erheblicher Lasten fähig. Der Berliner Verein Rückenwind steckt seine ganze Kraft in die Reparatur gespendeter Drahtesel, um sie dann geflüchteten Menschen zu schenken. Unter der Internetadresse www.rueckenwind.berlin werden übersichtlich die verschiedenen Möglichkeiten zur Partizipation und die Ziele und beeindruckende Geschichte des Vereins präsentiert. So können Geflüchtete nicht nur passende Fahrräder aussuchen und mitnehmen, sondern in der Selbsthilfewerkstatt gemeinsam mit fachkundigen Schraubern an den Rädern basteln und sich eigene Reparaturkenntnisse aneignen. Auf Facebook und Instagram wird dabei nicht nur regelmäßig die .berlin-Internetadresse kommuniziert, sondern auch über aktuelle Veranstaltungen und Möglichkeiten zur Spende informiert. Hinzu kommen berührende Fotos und Geschichten überglücklicher, frischgebackener Fahrradneulinge. Für Fragen oder Anregungen steht auch die hauseigene .berlin-E-Mail-Adresse info@rueckenwind.berlin zur Verfügung. Momentan braucht der Verein Spenden, um den weiteren Betrieb der Werkstatt zu finanzieren – wer also neben der Betrachtung einer überaus gelungenen Nutzung einer .berlin-Internetadresse noch Gutes tun möchte, kann sich unter www.rueckenwind.berlin selbst ein Bild von diesem großartigen Projekt machen.

Platz 2 – www.oldbulli.berlin

Bullis für Berlin! Auch unser zweiter Platz kommt aus der bunten Welt der Mobilität und ist nicht nur ein Hingucker für Autofans, sondern auch ein gelungenes Beispiel der Nutzung einer .berlin-Internetadresse. Unter www.oldbulli.berlin dreht sich alles um den Bulli, den Kult-Bus von VW. Fans des knuddeligen Reisegefährts können sich auf der liebevoll gestalteten Internetseite über Möglichkeiten zum Leihen, Mieten oder Kaufen von Bullis informieren und sich anhand zahlreicher Fotos ihren Favoriten aussuchen. Auch auf Facebook und Instagram lassen sich zahlreiche Bullis blicken, während gleichzeitig die .berlin-Internetadresse verteilt wird. Alle Fragen rund um Vermietungen, was eigentlich ein Foto-Bulli ist und wie es Mrs. Sophie und Mr. Wilhelm geht, können über die .berlin-E-Mail-Adresse info@oldbulli.berlin eingereicht werden. Wer neugierig geworden ist, sollte sich einen Besuch bei www.oldbulli.berlin nicht entgehen lassen.

Platz 3 – www.listen.berlin

Berlin ist ein Mekka für Musikbegeisterte, denn Musizierende aus aller Welt zieht es regelmäßig in die großen und kleinen Clubs der Hauptstadt. Die Booker von listenberlin informieren auf ihrer ansprechend gestalteten und knackig kurz und gleichzeitig aussagekräftig betitelten Internetseite www.listen.berlin über aktuelle Konzerte und Veranstaltungen. Dabei liegt der Berliner Agentur nicht nur das Wohl der Zuschauer am Herzen, die gerne mal mit Naschwerk am Einlass überrascht werden. Auch die Acts selbst dürfen sich über eine durchdachte Auswahl des Veranstaltungsortes und selbstgemachte Maultaschen als Catering freuen. Unter dem Motto „Handgemachte Konzerte für Berlin“ werden auch auf Facebook neben der .berlin-Adresse regelmäßig zukünftige Konzerte, Informationen und Hörproben aktueller Künstlerinnen   und Künstler geteilt und laden zum Stöbern und Musikhören ein. Tolle Tipps für alle Berliner Musikfans und jede Menge Möglichkeiten für Neuentdeckungen gibt es unter www.listen.berlin.