dotBerliner des Monats Juli 2019

Dotberliner des Monats Juli

Platz 1 – www.pop-kultur.berlin

Jedes Jahr im Juli ist es wieder so weit: an jeder Ecke, jeder Wand und jeder Litfaßsäule der Stadt erscheinen die zauberschönen Plakate des Pop-Kultur-Festivals und machen Musikfans den Mund wässrig. Ob nun mit Kätzchen, blühenden Landschaften oder wie in diesem Jahr mit bunten Sternennebeln – überall prangen nicht nur perfekt gestaltete Plakate, sondern auch die .berlin-Internetadresse www.pop-kultur.berlin. Doch nicht nur die Bepflasterung der Stadt versetzt uns in Entzücken, sondern auch die übersichtlich und ansprechend gestaltete Internetseite. Hinzu kommen allzeit aktuelle Auftritte in allen Sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Instagram und wie es sich für ein Festival gehört, können alle Interessierten bei Spotify in liebevoll zusammengestellte Playlists dieses und der vergangenen Jahre hineinlauschen. Elektronische Post kann an eine der vielen .berlin-E-Mail-Adressen wie beispielsweise info@pop-kultur.berlin oder tickets@pop-kultur.berlin verschickt werden. Ende August, genauer vom 21.08 bis zum 23.08., locken zahlreiche großartige Musikerinnen und Musiker ein bunt gemischtes Publikum in die Kulturbrauerei, um dort alle Locations angemessen zu beschallen. Wenn Du dabei sein willst, kannst Du Tickets und Infos unter www.pop-kultur.berlin einsehen. Spacig!

Platz 2 – www.brillen-mitte.berlin

Brillen machen das Leben leichter, den Straßenverkehr sicherer und sehen im besten Fall sogar gut aus. Der Optiker des Vertrauens ist dabei eine wichtige Instanz auf dem Weg zur klaren Sicht und dem passenden Nasenfahrrad. Brillen in Mitte ist seit fast 20 Jahren eine Berliner Instanz auf dem Gebiet und hat nicht nur einen superschicken und mit Einrichtungspreisen ausgezeichneten Laden in der Friedrichstraße, sondern mit www.brillen-mitte.berlin auch die passende Online-Präsenz. Die klar gestaltete und stylische Internetseite überzeugt mit perfekten Fotos des Ladens und der Produkte und bietet Infyormationen rund um jeden Arbeitsschritt zur neuen Brille. Mit regelmäßigen Werbeanzeigen in Zeitschriften und im öffentlichen Berliner Raum wird die .berlin-Internetadresse weitreichend verteilt – das finden wir super! Hinzu kommen gut gepflegte Auftritte bei Facebook und Instagram und die Möglichkeit über die .berlin-E-Mail-Adresse mail@brillen-mitte.berlin Kontakt aufzunehmen. Mach Dir unter www.brillen-mitte.berlin selbst ein Bild von diesem verdienten zweiten Platz.

Platz 3 – www.dieeins.berlin

Mitten im Regierungsviertel direkt im Gebäude des ARD-Hauptstadtstudios hat sich das Restaurant Die Eins niedergelassen, um Gäste mit erstklassigem Essen direkt an der Spree zu verwöhnen. Der zentrale Standort mitten im Herzen von Berlin schreit geradezu nach einer passenden .berlin-Internetadresse und so ist es wenig verwunderlich, dass sich das Restaurant www.dieeins.berlin direkt gesichert hat. Mit einem Klick auf die kurze und prägnante Internetadresse gelangen Interessierte auf die schlicht gestaltete Seite, die vor allem mit appetitanregenden Fotos des Menüs überzeugt. Hinzu kommt eine Präsenz auf Facebook und die .berlin-E-Mail-Adresse info@dieeins.berlin, unter der Fragen gestellt und Reservierungen angefragt werden können. Regelmäßige Anzeigen in lokalen Magazinen werben nicht nur für das Restaurant, sondern auch für die .berlin-Internetadresse. Schau‘ gern mal unter www.dieeins.berlin rein und lass Dir Appetit machen!