ICANN bestätigt Zeitplan für neue Top-Level-Domains

Sydney, 23. Juni 2009 - Vom 22. bis 26. Juni 2009 findet im australischen Sydney das 35. öffentliche ICANN-Meeting statt. Die Internetverwaltungsorganisation Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) erwartet mehr als 1.000 Delegierte aus der ganzen Welt zu diesem Treffen. Erneut ist die bevorstehende Einführung neuer generischer Top-Level-Domains eines der zentralen Themen der Konferenz. Anfang 2010 können Anträge für die Einrichtung neuer Namensräume wie .STADT oder .FIRMA abgegeben werden. Die dotBERLIN GmbH & Co. KG wird eine Bewerbung für die neue Domainendung .BERLIN einreichen.

Der für das Programm zur Einführung neuer Top-Level-Domains verantwortliche ICANN-Manager Kurt Pritz bekräftigte am Eröffnungstag des Kongresses, dass der Zeitplan nach jahrelangen Verzögerungen nunmehr feststehe. Demnach soll wie angekündigt im September der dritte und letzte Entwurf des so genannten Draft Applicant Guidebook veröffentlicht werden. Darin sind die technischen, wirtschaftlichen und andere Rahmenbedingungen für die Teilnahme an dem geplanten Ausschreibungsprozess festgelegt. Im Dezember soll dann nach den Worten von Pritz das finale Dokument erscheinen, dem ab Februar die ersten Bewerbungen folgen könnten. "Wir sollten das Wort ‚Entwurf' aus unserem Wortschatz streichen", kommentierte Pritz seinen Statusbericht.

"Nachdem wir in den vergangenen Jahren damit leben mussten, dass ICANN seine Zeitplanung nie eingehalten hat, begrüßen wir diese konkreten Aussagen natürlich," kommentiert Dirk Krischenowski, Geschäftsführer von dotBERLIN, in Sydney. 

Pritz bestätigte auch, dass es weitere Bewerbungsmöglichkeiten nach der ersten Runde geben wird, bei denen die an die Organisation zu entrichtenden Gebühren möglicherweise niedriger sein werden; diese werden nach dem derzeitigen Vorschlag mindestens 185.000 US-Dollar betragen. ICANN hat zu dem Meeting in Sydney erste Auszüge aus dem dritten Entwurf für die Ausschreibungsrichtlinien veröffentlicht. ICANN erwartet nach Angaben von Pritz 400 bis 500 Bewerbungen. 

Rechtzeitig zu dem Meeting haben zwei weitere Initiativen Bewerbungen für eine Stadt-Top-Level-Domain angekündigt. In San Francisco wird es eine Bewerbung um .SFO geben, und in der italienischen Hauptstadt Rom eine für .ROMA. Der Premierminister des australischen Bundeslandes New South Wales, Nathan Rees, hat anlässlich der Eröffnungszeremonie am heutigen Montag erklärt, dass seine Regierung eine Bewerbung für .SYDNEY unterstützen würde.