Vertrag für .berlin unterzeichnet/ berlin-Domains ab 2014 verfügbar

München, 28.10.2013 - Im Rahmen der derzeit in München stattfindenden internationalen Fachkonferenz newdomains.org wurde heute von Fadi Chehadé, President und CEO von ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers), Akram Atallah, President der Generic Domains Division von ICANN, und Dirk Krischenowski, Gründer und Geschäftsführer der dotBERLIN GmbH & Co. KG, der sogenannte Registry-Vertrag für den Betrieb von .berlin unterzeichnet. Fadi Chehadé und Akram Atallah gratulierten dem Team von dotBERLIN, das sich seit 2005 für die Realisierung von .berlin eingesetzt hat.
 
"Wir sind froh, dass wir nach unserer Arbeit der letzten acht Jahre unser Ziel erreicht haben", erklärte Dirk Krischenowski. "Die Berlinerinnen und Berliner können nun ab 2014 endlich ihre .berlin-Domains registrieren und so ihre digitale Identität im Internet ermöglichen."
 
.berlin wird nun nach technischen Tests des Registry-Systems voraussichtlich in etwa vier Wochen in den Root-Server der ICANN eingetragen und damit live sein. Im nächsten Schritt werden Inhaber von Marken- und Kennzeichenrechten während der sogenannten Sunrise-Phase bevorrechtigt Domains registrieren können. Im ersten Quartal 2014 können .berlin-Domains dann von allen Berlinerinnen und Berlinern registriert werden.
 
dotBERLIN wird .berlin mit breiter Unterstützung aus Wirtschaft, Politik und Bürgern betreiben. Zu den über 100 Gesellschaftern und Sponsoren zählen der Berliner Innungsverband, weitere Innungen, die Berlin Tourismus & Kongress GmbH, BerlinOnline (Berlin.de), die Berliner Klassenlotterie, BTM Partnerhotels, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Berlin, BFB BestMedia4Berlin (GelbeSeiten), der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) e.V. und weitere angesehene Berliner Unternehmen wie ALBA, Air Berlin, Grand Hyatt, Metadesign, STRATO, http.net oder newthinking.
 
Kontakt
Johannes Lenz-Hawliczek
+49 172 39 29 144
lenz@dotberlin.de