Willkommen im Club: .berlin gratuliert der neuen Hauptstadt-Domain .london zum Start

Berlin, 29.04.2014 – Um 18:00 Uhr startet heute die neue Domain-Endung .london; erste Unternehmen wie http://standard.london/ oder http://fortnumandmason.london/ sind bereits unter .london erreichbar. Nach Berlin und Wien können damit auch Unternehmen und Bewohnern der britischen Hauptstadt ihre Wunschdomain unter der Stadt-Endung registrieren. Das ist besonders interessant für Unternehmen mit Standorten in allen drei Städten, wie z.B. Starbucks, H&M, Swarovski, Hyatt oder Porsche.
 
„Wir freuen uns natürlich, dass nun auch London seine eigene Domain-Endung bekommt“, kommentiert Dirk Krischenowski, Gründer und Geschäftsführer des .berlin-Betreibers dotBERLIN GmbH & Co. KG. „Unsere Ideen für das digitale Marketing von Metropolen tragen nun nach vielen Jahren der Vorarbeit endlich Früchte. Unseren Freunden in London wünschen wir heute einen erfolgreichen Start!“
 
Berlin unterhält Städtepartnerschaften mit 17 Metropolen weltweit; davon werden nach London demnächst auch die Städte Paris, Madrid, Budapest, Moskau, Brüssel, Tokio und Istanbul ihre eigene Domain-Endung starten können.
 
Aus Anlass des Starts von .london haben wir einmal einen kleinen Vergleich zwischen den beiden Hauptstädten gemacht. Berlin hat nicht nur bei der eigenen Domain-Endung, sondern auch in anderen Bereichen die Nase vorn. So hat Berlin weniger Regentage pro Jahr als London: 101,2 vs 106,6 Tage, was für eine Domain wie sonnenschein.berlin spricht. Berlin hat auch eine niedrigere Mordrate als London: 1,8 vs 2,1 Anzahl an Morden pro 100.000 Einwohner, weshalb scotlandyard.london sicher große Bedeutung erlangen wird. Und London mag zwar die schöne Themse haben, aber Berlin hat deutlich mehr Seen aufzuweisen, darüber kann man sich zum Beispiel auf schoenes.berlin informieren.