Deine perfekte Bewerbungs-E-Mail

Wortwolke Bewerbungs-E-Mail

Deine perfekte Bewerbungs-E-Mail

Wir erleben es regelmäßig: Suchen wir Verstärkung für unser Team, trudeln nach und nach unterschiedlichste Bewerbungen in unserem Postfach ein. Wie eine professionelle E-Mail-Adresse und ein attraktives Anschreiben Dir helfen, eine perfekte Bewerbung für Deinen Traumjob zu schreiben, stellen wir Dir  in unseren Praxistipps vor. Und: Wie fällst Du mit Deiner Bewerbung bei Deinem potenziellen Arbeitgeber positiv auf? Für eine perfekte Bewerbung!

Einen guten Eindruck mit einer professionellen E-Mail-Adresse machen

Der erste Check ist immer, ob uns Häschen17@gmx.de oder suffkopp@online.de schreibt. Da die E-Mail-Adresse der erste Eindruck der Bewerberin oder des Bewerbers ist, sollte sie seriös klingen. Ein Bezug zur letzten Sause mit dem Freundeskreis oder der Kosename aus der Kindheit sehen schnell unprofessionell aus. 
Unser Tipp: Verwende am besten Deinen Vor- und Nachnamen als E-Mail-Adresse für Deine Bewerbungsschreiben. Bei uns sammeln Bewerber weitere Pluspunkte, die eine eigene Domain nutzen.

Mit einem guten Betreff punkten

Wer kennt es nicht – im Wust der vielen E-Mails soll die eigene Botschaft möglichst auffallen. Es gilt also, einen Betreff zu formulieren, der gleichermaßen kurz & knackig, aber auch beschreibend ist. „Ein Text wie „Bewerbung“ fällt nicht auf und kann schnell mal übersehen werden.
Unser Tipp: Eine Betreffzeile wie „Meine Bewerbung als Marketingmanagerin bei dotBERLIN“ ist sympathisch, und fällt uns positiv ins Auge.

Ein kurzes und knackiges Anschreiben macht neugierig

Warum bewirbst Du Dich für die ausgeschriebene Position, und warum bist Du die perfekte Besetzung? Wenn Du hier kurz und knackig die wesentliche Punkte Deiner Bewerbung rüberbringst, perfekt! Was wir spannend finden ist auch, warum Du unser Team ergänzen möchtest und was Dich bei der Ausschreibung besonders angesprochen hat. Dein Anschreiben sollte mit einer optimistischen Grußformel und Deinem Namen abschließen.
Unser Tipp: Orientiere Dich nicht an den gängigen Tipps in Bewerberforen, sondern überleg Dir, was Dich persönlich auszeichnet, denn Individualität macht Arbeitgeber neugierig!

Ein letzter Blick sorgt für fehlerfreie Texte 

Du wirst gerne mit Deinem richtigen Namen angesprochen? Dann achte darauf, dass der Name des Empfängers der Bewerbung auch korrekt geschrieben ist.
Manche Fehler verstecken sich merkwürdigerweise (den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen und so…), und fallen erst beim zweiten Blick auf.
Unser Tipp: Laut Vorlesen entlarvt komisch klingende Sätze und hilft Dir, Schreibfehler zu entdecken.

Willst Du Deiner E-Mail im Anhang Dokumente wie Deinen Lebenslauf, Zeugnisse oder Zertifikate anfügen? 
Unser Tipp: Achte darauf, dass sie mit Deinem Namen bezeichnet sind. So erleichterst Du der Empfängerin oder dem Empfänger die Zuordnung Deiner Unterlagen.

Mit einer Berliner E-Mail-Adresse verschaffst Du Deiner Bewerbung mehr Aufmerksamkeit und Sympathie. Unter www.mail.berlin kannst Du Dir Deine Wunschadresse kaufen.