Was neue Internetendungen wirklich bringen

Neue Internetendungen

In einem aktuellen White Paper stellen wir alle Informationen rund um neue Internetendungen wie .berlin vor.

Die Angst vor Neuen

Alles was neu ist, muss sich zunächst einmal bewähren. So erging es dem Auto, dem Kino, dem Computer und jetzt auch den neuen Internetendungen. Wir selbst erleben immer wieder Zweifel und Verwirrung, wenn die Sprache auf die neuen Top-Level-Domains kommt – wie beispielsweise .berlin selbst eine ist. Doch hinter dem letzten Punkt einer jeden Internetadresse kann noch einiges mehr stehen als ein gewöhnliches .de: z.B. .hamburg, .club oder .online. Die Auswahl wird deutlich größer – wir helfen Dir, bei der zunehmenden Vielfalt an Endungen den Überblick zu bewahren. In unserem aktuellen White Paper, das Du Dir hier herunterladen kannst, stellen wir Dir aktuelle Studien und Analysen vor, welche Möglichkeiten die neuen Internetendungen bieten und wie Du zur Endung kommst, die zu Dir passt. 

Für wen passen die neuen Internetendungen?

Neue Internetendungen bieten jede Menge neue Möglichkeiten für nahezu jeden Bereich – deshalb kannst Du aus sehr viel mehr Varianten wählen wie Deine Internetseite heißen soll. Die neuen Internetendungen bieten Dir die Möglichkeit, kurze und ansprechende Domains zu registrieren, die sich mögliche Kundinnen und Kunden oder Geschäftskontakte gut merken können. So könntest Du beispielsweise knackige Namen wie www.burger.berlin, www.autohandel.berlin oder www.imker.berlin für Dein neues Unternehmen erwerben – während diese Begriffe bei anderen Endungen wie beispielsweise .de schon lange vergeben sind. Inhaberinnen und Inhaber von .berlin-Adressen sind aus diesem Grund in 80% der Fälle gewerblich tätig, entweder mit eigenem Unternehmen oder selbstständig. 

Wird meine Internetseite mit einer neuen Endung überhaupt gefunden?

Die Suchmaschinenplatzierung spielt für alle Internetseiten eine entscheidende Rolle, deshalb haben wir für unser White Paper vor allem in diesem Bereich nachgeforscht. Suchmaschinen wie Google richten ihre Algorithmen vor allem nach Inhalten aus, deshalb ist es generell wichtig, die Inhalte der eigenen Internetseite aktuell zu halten und zu pflegen. Für Nutzerinnen und Nutzer von Google Ads lohnt sich der Umstieg auf eine neue Endung besonders, da gezeigt werden konnte, dass Google Ads neue TLDs bevorzugt. Hinzu kommt, dass geographische Endungen wie .berlin dazu führen, dass Menschen aus dem jeweiligen Gebiet (in diesem Fall Berlin) eher Internetseiten mit der jeweiligen Endung angezeigt bekommen. Vor allem lokale Unternehmen oder Unternehmen, die eine lokale Zielgruppe ansprechen, profitieren davon. 

Sind die neuen Internetendungen sicher?

Zahlreiche Arten von Domain-Missbrauch wie beispielsweise Phishing, Botnetze oder Malware machen sowohl Kundinnen und Kunden als auch den Betreibern von Top-Level-Domains das Leben schwer. Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, kurz: ICANN, die für die Verwaltung von TLDs zuständig ist, hat hohe Standards und Auflagen, die Sicherheit gewährleisten sollen, die aber nicht von allen Betreibern gleichermaßen schnell und gründlich erfüllt werden. Statistisch betrachtet entsteht Missbrauch häufiger bei günstigen Domains und besteht länger bei Providern, die Missbrauch nicht schnell nachgehen. Die Auswahl der passenden Internetendung, der Domain und des Providers haben außerdem auch Einfluss auf die Reputation der Domain-Inhaberinnen und -Inhaber. 

Wenn Du diese und weitere Informationen noch einmal im Detail nachlesen möchtest, schau gerne in unser White Paper.