Anläss­lich des 32. ICANN-Mee­tings in der fran­zö­si­schen Haupt­stadt geht Paris beim Ren­nen um die ers­te Stadt-Top-Level-Domain in Führung.

Der Deut­sche Bun­des­tag hat­te sich bereits im Janu­ar für die Ein­füh­rung neu­er TLDs für Regio­nen und Städ­te ein­ge­setzt. Die fran­zö­si­sche Ini­ti­tia­ti­ve für .paris zog gleich, als der fran­zö­si­sche Son­der­bot­schaf­ters für Inter­net­fra­gen, Bert­rand de la Cha­pel­le, auf dem ICANN-Mee­ting in Deh­li sei­ne Unter­stüt­zung für das Pro­jekt erklärte.

Auf dm Emp­fang anläß­lich des ICANN-Mee­tings in Paris lie­ßen sich die Pari­ser den Heim­vor­teil im Hotel de Vil­le nicht neh­men und erziel­ten mit einem kla­ren State­ment pro .paris die Führung.

Das 2:1 Team vlnr: ICANN Board­chef Peter Den­ga­te Trush, stell­ver­tre­ten­der Pari­ser Bür­ger­meis­ter Jean-Lou­is Mis­si­ka, ICANN CEO Paul Two­mey, .fr-CEO Mathieu Weill, .paris-Grün­der Sébas­tien Bachollet

.ber­lin (dot­BER­LIN) Grün­der Dirk Kri­schenow­ski gra­tu­liert .paris (dot­PA­RIS) Grün­der Sébas­tien Bachol­let zu sei­nem Punktgewinn.

Video auf You­tube: http://www.youtube.com/watch?v=xobNi9iAM0I