Syd­ney, 23. Juni 2009 – ICANN bestä­tigt Zeit­plan für neue Top-Level-Domains. Vom 22. bis 26. Juni 2009 fin­det im aus­tra­li­schen Syd­ney das 35. öffent­li­che ICANN-Mee­ting statt. Die Inter­net­ver­wal­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on Inter­net Cor­po­ra­ti­on for Assi­gned Names and Num­bers (ICANN) erwar­tet mehr als 1.000 Dele­gier­te aus der gan­zen Welt zu die­sem Tref­fen. Erneut ist die bevor­ste­hen­de Ein­füh­rung neu­er gene­ri­scher Top-Level-Domains eines der zen­tra­len The­men der Kon­fe­renz. Anfang 2010 kön­nen Anträ­ge für die Ein­rich­tung neu­er Namens­räu­me wie .STADT oder .FIRMA abge­ge­ben wer­den. Die dot­BER­LIN GmbH & Co. KG wird eine Bewer­bung für die neue Domai­nen­dung .BERLIN einreichen.

Der für das Pro­gramm zur Ein­füh­rung neu­er Top-Level-Domains ver­ant­wort­li­che ICANN-Mana­ger Kurt Pritz bekräf­tig­te am Eröff­nungs­tag des Kon­gres­ses, dass der Zeit­plan nach jah­re­lan­gen Ver­zö­ge­run­gen nun­mehr fest­ste­he. Dem­nach soll wie ange­kün­digt im Sep­tem­ber der drit­te und letz­te Ent­wurf des so genann­ten Draft App­li­cant Gui­de­book ver­öf­fent­licht wer­den. Dar­in sind die tech­ni­schen, wirt­schaft­li­chen und ande­re Rah­men­be­din­gun­gen für die Teil­nah­me an dem geplan­ten Aus­schrei­bungs­pro­zess fest­ge­legt. Im Dezem­ber soll dann nach den Wor­ten von Pritz das fina­le Doku­ment erschei­nen, dem ab Febru­ar die ers­ten Bewer­bun­gen fol­gen könn­ten. „Wir soll­ten das Wort ‚Ent­wurf’ aus unse­rem Wort­schatz strei­chen”, kom­men­tier­te Pritz sei­nen Statusbericht.

„Nach­dem wir in den ver­gan­ge­nen Jah­ren damit leben muss­ten, dass ICANN sei­ne Zeit­pla­nung nie ein­ge­hal­ten hat, begrü­ßen wir die­se kon­kre­ten Aus­sa­gen natür­lich,” kom­men­tiert Dirk Kri­schenow­ski, Geschäfts­füh­rer von dot­BER­LIN, in Sydney. 

Pritz bestä­tig­te auch, dass es wei­te­re Bewer­bungs­mög­lich­kei­ten nach der ers­ten Run­de geben wird, bei denen die an die Orga­ni­sa­ti­on zu ent­rich­ten­den Gebüh­ren mög­li­cher­wei­se nied­ri­ger sein wer­den; die­se wer­den nach dem der­zei­ti­gen Vor­schlag min­des­tens 185.000 US-Dol­lar betra­gen. ICANN hat zu dem Mee­ting in Syd­ney ers­te Aus­zü­ge aus dem drit­ten Ent­wurf für die Aus­schrei­bungs­richt­li­ni­en ver­öf­fent­licht. ICANN erwar­tet nach Anga­ben von Pritz 400 bis 500 Bewerbungen. 

Recht­zei­tig zu dem Mee­ting haben zwei wei­te­re Initia­ti­ven Bewer­bun­gen für eine Stadt-Top-Level-Domain ange­kün­digt. In San Fran­cis­co wird es eine Bewer­bung um .SFO geben, und in der ita­lie­ni­schen Haupt­stadt Rom eine für .ROMA. Der Pre­mier­mi­nis­ter des aus­tra­li­schen Bun­des­lan­des New South Wales, Nathan Rees, hat anläss­lich der Eröff­nungs­ze­re­mo­nie am heu­ti­gen Mon­tag erklärt, dass sei­ne Regie­rung eine Bewer­bung für .SYDNEY unter­stüt­zen würde.