Wenn Olym­pia in Deutsch­land, dann in der Haupt­stadt. Das gehört sich doch so, oder? Fin­den eini­ge Ber­li­ner nicht, wenn man dem Glau­ben schen­ken darf, was da so durch die Medi­en geis­tert. Zu teu­er, zu vie­le offe­ne Bau­pro­jek­te in Ber­lin, Unfä­hig­keit der Poli­tik, Kri­tik am IOC, Kom­merz – Olym­pia hat in der Ver­gan­gen­heit in ande­ren Län­dern eini­ge Male aus­ufern­de Züge ange­nom­men. Wir fin­den, das geht auch anders und wenn eine Stadt es schafft, zur ursprüng­li­chen olym­pi­schen Idee zurück­zu­fin­den, dann doch wohl Ber­lin! Das sehen neben uns zahl­rei­che ande­re Ber­li­ne­rin­nen und Ber­li­ner sowie Unter­neh­men genau­so und des­halb möch­ten wir mit dem Ber­lym­pic e.V. Olym­pia nach Ber­lin holen. Mit der Kam­pa­gne www.wir-wollen-spielen.berlin sagen wir gemein­sam ganz klar JA! zu nach­hal­ti­gen Spie­len in der Hauptstadt.

Copyright PAPERPLAIN.BERLIN / Fotograf: Oliver RathCopyright PAPERPLAIN.BERLIN / Fotograf: Oliver Rath

Die tol­len Kam­pa­gnen­mo­ti­ve könnt ihr HIER her­un­ter­la­den und mit dem Ver­merk Copy­right PAPERPLAIN.BERLIN / Foto­graf: Oli­ver Rath frei im Web oder für Print­pro­duk­te benutzen.

War­um wir spie­len wol­len? Dafür gibt es unzäh­li­ge Gründe. 

Wir kön­nen in Ber­lin und Umge­bung auf eine sehr gute Sport­in­fra­struk­tur auf­bau­en und die Inves­ti­tio­nen kom­men lang­fris­tig und nach­hal­tig allen Ber­li­nern zu Gute. Das heißt, wir müs­sen kei­ne Böh­mi­schen Dör­fer aus dem Boden stamp­fen, son­dern kön­nen nach­hal­tig wirt­schaf­ten und gezielt sinn­vol­le Pro­jek­te in Angriff neh­men. Die Sport­stät­ten, die neu gebaut wer­den, kön­nen spä­ter von allen genutzt wer­den. Neue Inves­ti­tio­nen z.B. in die S‑Bahn sind längst über­fäl­lig, eben­so wie kla­re Dead­lines für Groß­pro­jek­te wie den BER-Flug­ha­fen. Olym­pia macht dies not­wen­dig und för­dert dadurch die Wei­ter­ent­wick­lung der Stadt.

Selbst­ver­ständ­lich bringt uns Olym­pia auch Jobs, Auf­trä­ge und Gäs­te. Das kur­belt die Wirt­schaft an und hilft auch über die Spie­le hin­aus – dem Lieb­lings-Spä­ti neben­an eben­so wie den grö­ße­ren Unter­neh­men und damit allen Ber­li­ner Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeitnehmern.

Wir haben Lust nach diver­sen Kon­flik­ten wie z.B. den Abstim­mun­gen über das Tem­pel­ho­fer Feld und den Dis­kus­sio­nen um den Flug­ha­fen, ein­fach mal wie­der gemein­sam ein gro­ßes Pro­jekt zu stem­men. Und wir sind über­zeugt, dass Ber­lin als Olym­pia­stadt viel mehr zu bie­ten hat als Ham­burg.  Mit typi­scher Ber­li­ner Schnau­ze und einer Extra­por­ti­on Charme ste­chen wir die nord­deut­sche Unter­kühlt­heit doch mit Leich­tig­keit aus. Kei­ne Hoch­glanz­spie­le mit Vet­tern­wirt­schaft, son­dern ein nach­hal­tig ange­leg­tes Sport­spek­ta­kel im Sin­ne der olym­pi­schen Idee. Selbst­ver­ständ­lich wer­den wir die Poli­tik dabei zu einem ste­ti­gen Blick auf die Gewinn- und Ver­lust­rech­nung ermu­ti­gen. Ein Welt­ereig­nis in Ber­lin: sym­pa­thisch, groß­ar­tig, nach­hal­tig. So stel­len wir uns das vor.

Copyright PAPERPLAIN.BERLIN / Fotograf: Oliver RathCopyright PAPERPLAIN.BERLIN / Fotograf: Oliver Rath

Macht mit!

Ihr fin­det Olym­pia in Ham­burg auch blöd und wollt die Spie­le in der Haupt­stadt? Ihr wollt mit­ma­chen und die Spie­le nach Ber­lin holen? Dann unter­stützt uns! Ein­fach ein Sel­fie in olym­pi­scher Pose an presse@wir-wollen-spielen.berlin sen­den oder es gleich auf Face­book pos­ten. Selbst­ver­ständ­lich könnt ihr auch Mit­glied wer­den, ab 10 Euro/Jahr. Seid dabei!

Wer steht hin­ter der Initiative?

Hin­ter der Initia­ti­ve „Wir wol­len spie­len!“ steht der Ver­ein „ber­lym­pic e.V.“ (i.G.), der von einem pri­va­ten Bünd­nis von Ber­li­ne­rin­nen und Ber­li­nern um Alex­an­der S. Wolf (GF des Netz­werks Aus­ser­Ge­wöhn­lich Ber­lin) gegrün­det wur­de. Bis­her unter­stüt­zen neben dot­BER­LIN rund 30 Unter­neh­men und ca. 70 Pri­vat­per­so­nen die Initia­ti­ve. Die Moti­ve der Kam­pa­gne „Wir wol­len spie­len“ sind von Ber­lins ange­sag­tem Foto­gra­fen, Oli­ver Rath, foto­gra­fiert wor­den, der „ganz nor­ma­le“ Men­schen in olym­pi­sche Sze­ne gesetzt hat. Die Kam­pa­gne trägt eine Ber­li­ner Hand­schrift und will ver­deut­li­chen, dass die „Ber­lym­pics“ ganz beson­de­re Spie­le sein wer­den, die für unse­re Stadt durch­weg posi­ti­ve Aus­wir­kun­gen haben.