Die Open­So­ur­ce-Com­mu­ni­ty um die NewT­hin­king GmbH hat mit dem Web­mon­tag, vom ame­ri­ka­ni­schen Web­mon­day über­nom­men, ein Ver­an­stal­tungs­pro­fil geschaf­fen, bei dem sich Inter­es­sier­te rund ums Web mit neu­en Ideen vor­stel­len und sich anschlie­ßend von der anwe­sen­den Com­mu­ni­ty gril­len las­sen können.

Beim heu­ti­gen Web­mon­tag stel­le ich .ber­lin vor und muss mich mit Nerd-Fra­gen her­um­pla­gen, wie z.B. war­um es denn kei­ne www.b.de geben wür­de, mit der könn­te man doch die gan­ze Stadt beglü­cken oder das mit den Städ­te-TLDs ja leicht das hier­achi­sche DNS durch­ein­an­der­ge­bracht wer­den kön­ne (Anm: für jeman­den, der sich wirk­lich mit dem DNS und .de aus­kennt Idiotenfragen).

Auf der ande­ren Sei­te gab es dann aber auch die Leu­te, die die Idee cool fan­den und intel­li­gen­te Fra­gen stel­len, ich den­ke mal, dass war dann auch die Mehr­heit. Auf jeden Fall eine gute Publi­kums­pro­be für .ber­lin.