dotBerliner des Monats Mai 2019

dotberliner Mai 2019

Unsere drei Gewinner für den Titel des dotBerliners im Mai 2019 lauten: www.holycrab.berlin, www.uhrwerk.berlin und www.sommerlust.berlin. Herzlichen Glückwunsch!

Platz 1 – www.holycrab.berlin

So süß sieht er aus, wenn er durch den Tiergarten flitzt, die Scheren anmutig in die Höhe gestreckt: der Amerikanische Sumpfkrebs. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist das kleine Krustentier allerdings kein echter Berliner und durch seine ungeheure Gefräßigkeit leider auch nicht besonders gut für die heimische Flora und Fauna. Unter www.holycrab.berlin gibt es die perfekte Idee, um mit dieser Plage umzugehen: sie zu leckeren Gerichten zu verarbeiten und mit geballtem Hunger zu bekämpfen. Hinter HOLYCRAB! steht ein kleines Team mit einer innovativen Idee für ein lokales Problem – die perfekte Einsatzmöglichkeit für eine .berlin-Internetadresse! Auf der Internetseite wird die skurrile Idee in ein schickes Design gegossen – und auch den schnuckeligen Foodtruck der Firma kann man hier anfordern. Auf den gut gepflegten Social Media Kanälen bei Facebook, Twitter und Instagram gibt es aktuelle Informationen und Standorte des Foodtrucks – und natürlich wird so ganz nebenbei auch die .berlin-Adresse kommuniziert. Wie es sich für einen waschechten dotBerliner des Monats gehört, wird selbstverständlich auch die Emailadresse mit Berlin-Bezug genutzt. Alle Fragen können so direkt an hello@holycrab.berlin geschickt werden. Du willst auch leckere, fangfrische Krabben mitten aus der Hauptstadt probieren? Dann schau rein unter www.holycrab.berlin.

Platz 2 – www.uhrwerk.berlin

Tick, Tack, Tock – Berlin ist die Stadt, die wirklich niemals schläft. Irgendjemand ist immer auf dem Weg: zur Arbeit, zur nächsten Party oder zum Späti. Auf www.uhrwerk.berlin zollt die Uhrenmanufaktur Uhrwerk dieser besonderen Verbindung zwischen Zeit und Hauptstadt Tribut und verbindet in ihren eleganten Produkten zeitloses Design und die ganz große Liebe zur Metropole an der Spree. Ein kleiner Fernsehturm kürt jede der schnörkellos gestalteten Armbanduhren und nimmt keck den Platz an der Sechs ein. Die .berlin-Internetadresse ist vorbildlich knackig kurz und kommuniziert trotzdem klar die wichtigsten Merkmale des Unternehmens. Hinzu gesellen sich Social Media Auftritte bei Facebook und Instagram, die regelmäßig mit neuen Informationen und Designs bespielt werden. Alle Fans elektronischer Post können bei der .berlin-E-Mail-Adresse hello@uhrwerk.berlin ihre Fragen und Anregungen loswerden. Wenn Du dich selbst oder andere demnächst mit einem echten Berliner Zeitmesser beschenken möchtest, schau unter www.uhrwerk.berlin vorbei.

Platz 3 – www.sommerlust.berlin

Endlich Sommer, endlich wieder draußen sitzen und die Sonne genießen! Unser dotBerliner www.sommerlust.berlin versprüht nicht nur im Namen jede Menge verheißungsvollen, sommerlichen Flair, sondern überzeugt auch mit einer entzückenden Internetseite. Das Café Sommerlust bewirtet Spazierwütige und Kuchenfans im Pankower Schlosspark. Mit Blick auf das Schloss Schönhausen gibt es nicht nur feinsten Kaffee und herrliche Torten, sondern auch ein gemütliches Ambiente. Die .berlin-Internetadresse und alle aktuellen Neuigkeiten und Aktionen werden auf der Facebook-Seite des Cafés kommuniziert. Fragen und Tortenbestellungen nimmt das Team gern unter post@sommerlust.berlin entgegen. Wenn Du deinen nächsten Sommerspaziergang planen und Pankow entdecken möchtest, lass dir www.sommerlust.berlin nicht entgehen.