dotBerliner des Monats September 2019

dotBerliner des Monats September

Platz 1 – www.fuechse.berlin

So vielfältig wie Berlin selbst ist auch die Sportlandschaft der Hauptstadt. Neben König Fußball gibt es zahlreiche andere Sportarten, die von euphorisierten Fans bejubelt werden. Kein anderes Berliner Team hat sich jedoch in den letzten Jahren so gemausert wie die Füchse Berlin. Vom Nischensport hat sich das Team in die deutsche Handball-Bundesliga hochgekämpft und gilt für Sportbegeisterte als Garant für sportliche Höchstleistungen und großartige Stimmung im Stadion. Wie sich das für echte Berliner Kämpfernaturen gehört, pflegen sie ihre digitale Heimat unter der knackig kurzen .berlin-Adresse www.fuechse.berlin und bieten Informationen rund ums Team, aktuelle Entwicklungen, soziale Projekte und Tickets. Formvollendet und stets mit gerissenem Meister Reineke im Gepäck wird die .berlin-Adresse außerdem auf zahlreichen Social Media Kanälen verbreitet. Neben den üblichen Verdächtigen Facebook, Twitter und Instagram betreibt der Verein außerdem einen YouTube-Channel, auf dem tagesaktuelle Pressekonferenzen, Interviews und Inhalte aus der Jugendarbeit veröffentlicht werden. Hinzu kommt eine eigene Facebook-Präsenz für das Maskottchen Fuchsi, das außerdem über die .berlin-E-Mail-Adresse fuchsi@fuechse.berlin Fanpost und Einladungen zu Partys und Geburtstagen empfangen kann. Mehrere weitere E-Mail-Adressen für die verschiedenen Arbeitsbereiche des Vereins ergänzen zu unserer besonderen Freude das Gesamtpaket. Ein mehr als verdienter Platz 1 für diesen dotBerliner.

Platz 2 – www.lausebengel.berlin

Restaurants, Bars und alles dazwischen ist in Berlin an jeder Ecke zu finden – und ständig kommt Neues hinzu. Einen besonderen dotBerliner-Neuankömmling ehren wir in diesem Monat mit dem zweiten Platz, denn hier stimmt von Anfang an einfach alles. Bei Lausebengel in Kreuzberg gibt es echte Berliner Spezialitäten im neuen Gewand – von Currywurst über Stulle hin zum Kindheitsklassiker Fischstäbchen. Bei diesem Konzept ist eine passende Internetadresse natürlich unumgänglich – deshalb ist unter www.lausebengel.berlin eine schnörkellose und ansprechende Internetpräsenz entstanden, die die Liebe zur Hauptstadt bereits im Namen trägt. Die Mischung aus Berliner Speisekneipe und Pub ist zwar erst seit Juni diesen Jahres geöffnet, eroberte aber bereits jede Menge Herzen wie auf den Social Media Kanälen bei Facebook und Instagram nachzulesen ist. Abgerundet wird der digitale Auftritt durch die Nutzung der passenden .berlin-E-Mail-Adresse info@lausebengel.berlin. Lecker!

Platz 3 – www.houseofmusic.berlin

Und auch auf dem dritten Platz findet sich ein Neuankömmling in der Berliner Stadtlandschaft, der besonders Musikinteressierte begeistern dürfte. Frisch eröffnet steht das House of Music auf dem RAW-Gelände vor allem Musikerinnen und Musikern auf der Suche nach einem Raum zum ungestörten Austoben zur Verfügung. Auf den drei Etagen der umgebauten ehemaligen Radsatzdreherei finden sich außerdem Konferenz- und Studienräume für dort angebotene Musik-Studiengänge und Musikagenturen. Wer sich so zentral im kulturellen Herzen der Stadt eingenistet hat, macht mit der passenden .berlin-Adresse www.houseofmusic.berlin digital auf jeden Fall alles richtig. Die schicke Internetseite informiert über Möglichkeiten des Austauschs vor Ort, die Projekte der Mieterinnen und Mieter und bietet über die .berlin-E-Mail-Adresse mail@houseofmusic.berlin die Gelegenheit für Fragen und Kontaktaufnahme mit diesem dotBerliner.