Heu­te fei­ern wir den Tag des Bau­mes. Er erin­nert, wie wert­voll Bäu­me für die Men­schen und eine gesun­de Umwelt sind.

Die Geschich­te zum Tag des Baumes

Der Tag des Bau­mes geht auf Akti­vi­tä­ten des ame­ri­ka­ni­schen Jour­na­lis­ten Juli­us Ster­ling Mor­ton aus dem Jahr 1872 zurück. Aber erst am 27. Novem­ber 1951 wur­de der Tag offi­zi­ell von den Ver­ein­ten Natio­nen beschlos­sen. Seit 1952 wird er in Deutsch­land jedes Jahr am 5. April began­gen. Bun­des­prä­si­dent Theo­dor Heuss und der Prä­si­dent der Schutz­ge­mein­schaft Deut­scher Wald, Bun­des­mi­nis­ter Robert Lehr, pflanz­ten damals im Bon­ner Hof­gar­ten einen Ahorn­baum. Seit­dem gibt es vie­le Pflanz­pro­jek­te für Bäu­me. Dazu gehört auch die Stadt­baum-Kam­pa­gne der Stadt Berlin.

Unser Stadt­baum in der Akazienstraße

Ein Baum ver­sorgt durch­schnitt­lich zehn Men­schen pro Tag mit Sauer­stoff. Das bedeu­tet zehn Mal rei­ne­re Luft zum Atmen. Grund genug für uns, auch einen Baum in der Nähe unse­res Büros zu pflan­zen Im April 2019 war es dann soweit: Für die Stadt­baum-Kam­pa­gne konn­ten wir einen Baum in der Aka­zi­en­stra­ße spen­den. Seit­dem ist er kräf­tig gewach­sen, und hat schon vie­le neue Trie­be entwickelt.

dotBERLIN Baumpate 2020

 

 

Dei­nen eige­nen Baum unterstützen

Mehr Infor­ma­tio­nen zu der Stadt­baum-Kam­pa­gne des Lan­des Ber­lin und Infos, wie Du einen Baum unter­stüt­zen kannst, fin­dest Du unter: https://www.berlin.de/senuvk/umwelt/stadtgruen/stadtbaeume/kampagne/start.shtml

Neben dem Ber­li­ner Baum pfle­gen wir einen Maca­da­miabaum in Kenia, den wir vor gut einem Jahr bei Tree­dom gekauft haben.