Im Okto­ber sor­gen unse­re dot­Ber­li­ner des Monats und ihre Web­sei­ten dafür, die kal­ten Herbst­ta­ge gut zu über­ste­hen. Wir gra­tu­lie­ren www.arena.berlin, www.foodclub.berlin und www.smuk.berlin.

Platz 1 – www.arena.berlin 

Der ers­te Platz geht die­sen Monat an die Are­na Ber­lin. Nach mona­te­lan­ger Nut­zung als Impf­zen­trum hat sie nun wie­der ihre Tore als Ver­an­stal­tungs­stät­te eröff­net. Mit einem Blick auf die Inter­net­sei­te www.arena.berlin kannst Du Dich direkt auf die Atmo­sphä­re vor Ort ein­stel­len: Ein sym­me­tri­sches Design, kom­bi­niert mit den Far­ben Grau und Blau, spie­gelt sowohl den Bau­stil des his­to­ri­schen Gebäu­des als auch die direk­te Lage am Trep­tower Spree­ufer wider. Bei so viel Bezug zur Stadt darf die .ber­lin-Adres­se natür­lich nicht fehlen. 

Die Web­sei­te www.arena.berlin selbst über­zeugt mit über­sicht­li­chen Menü­punk­ten, unter denen Du alle Infor­ma­tio­nen zu den sechs ver­schie­de­nen Loca­ti­ons sowie kom­men­den Events fin­dest. Von gro­ßen Fes­ti­vals und Mes­sen über ele­gan­te Gala­aben­de bis hin zu pri­va­ten Geburts­tags- oder Fir­men­fei­ern ist für jeden genau das Rich­ti­ge dabei. Und das Bes­te ist: In jedem Bereich kommst Du der Ber­li­ner Kul­tur auf ihre ganz eige­ne Wei­se nahe. Du kannst im Are­na Club in die Tech­no­sze­ne ein­tau­chen, in der Esco­bar die Aus­sicht übers Was­ser genie­ßen oder ori­gi­na­le Bau­ele­men­te der DDR-Zeit im Glas­haus bewundern. 

Auf der Face­book- und Insta­gram-Sei­te der Are­na hast Du eben­falls die Mög­lich­keit, Dich über die Loca­ti­on und bevor­ste­hen­de Events zu infor­mie­ren. Wir freu­en uns ganz beson­ders, dass die .ber­lin-Adres­se hier eben­falls kom­mu­ni­ziert wird. Über die E‑Mail-Adres­se booking@arena.berlin kannst Du außer­dem ganz leicht Dei­ne Buchungs­an­fra­ge verschicken.

Somit, einen Toast auf span­nen­de Ein­bli­cke und den ver­dien­ten ers­ten Platz im Oktober! 

Platz 2 – www.foodclub.berlin    

Was gibt es Schö­ne­res im Herbst als einen kusche­li­gen Abend mit gutem Wein und einem lecke­ren Abend­essen? Hin­ter der Web­sei­te www.foodclub.berlin steckt ein Ber­li­ner Restau­rant und Cate­ringser­vice mit Lage im Schö­ne­ber­ger Kiez. Die Raf­fi­nes­se und das gute Auge für Design ste­chen sowohl auf der Web­sei­te als auch auf dem Tel­ler direkt ins Auge. Sofort wird deut­lich, auf wel­cher Mis­si­on sich die­se dot­Ber­li­ner befin­den: Nach­hal­tig­keit mit regio­na­len, sai­so­na­len und fri­schen Pro­duk­ten an den Gast bringen. 

Um auch inner­halb Ber­lins auf kuli­na­ri­sche Welt­rei­se zu gehen, kannst Du beim Part­ner­un­ter­neh­men Reis­korn Sushi-Koch­kur­se bele­gen oder einen Sushi-Cate­ringser­vice buchen. Im Inter­net zeigt Reis­korn mit www.reiskorn.berlin eben­falls Ver­bun­den­heit zur Haupt­stadt. Für uns macht die kon­se­quen­te Nut­zung der .ber­lin-Adres­sen deut­lich, wie viel Wert die­se Ber­li­ner auf Loka­li­tät legen. Da ist es kein Wun­der, dass der Food­club auch unter der pas­sen­den E‑Mail-Adres­se erreich­bar ist: Mit einer Mail an info@foodclub.berlin ist es ganz ein­fach, Fra­gen los­zu­wer­den oder Reser­vie­rungs­an­fra­gen zu verschicken. 

Ins­ge­samt setzt der Food­club mit sei­ner .ber­lin-Adres­se auf Ver­trau­en, Inspi­ra­ti­on und – natür­lich – Ver­bun­den­heit zur Haupt­stadt und sichert sich damit einen wohl­ver­dien­ten zwei­ten Platz!

Platz 3 – www.smuk.berlin  

Den drit­ten Platz hat in die­sem Monat www.smuk.berlin ergat­tert – herz­li­chen Glück­wunsch! Beim Auf­ru­fen der Inter­net­sei­te ent­ste­hen im Kopf direkt Bil­der eines fri­schen Herbst­ta­ges, wel­cher Lust macht, es sich zu Hau­se so rich­tig gemüt­lich zu machen. Die vie­len Bil­der und natur­be­las­se­nen Far­ben auf der Web­site las­sen die See­le bau­meln und laden ein, wei­ter in die Welt von Smuk ein­zu­tau­chen. Was sie bie­tet? Alles, um Dein Zuhau­se in eine herbst­li­che Kuschel­höh­le zu ver­wan­deln  – und das im eige­nen Online-Shop oder beim Bum­mel im Con­cept Store vor Ort. 

Unter www.smuk.berlin fin­dest Du alles, was Dein Herz begehrt: Von hand­ge­dreh­ter Kera­mik über Well­ness-Pro­duk­te bis hin zu Lese­stoff für gemüt­li­che Stun­den – mit Smuk gerät tris­tes Herbst­wet­ter ganz schnell in Ver­ges­sen­heit. Die Grün­de­rin­nen und Schwes­tern Miri­am und Leo­nie agie­ren ganz nach dem Mot­to „klein, fein und per­sön­lich“ und nut­zen ihre .ber­lin-Adres­se auch, um ihre Ver­bun­den­heit zur Haupt­stadt ins Netz zu tra­gen. Fra­gen kannst Du direkt im Chat auf der Web­sei­te stel­len oder eine E‑Mail an die pas­sen­de .ber­lin-Adres­se hello@smuk.berlin sen­den. Auch auf Insta­gram ist Smuk ver­tre­ten – und wir freu­en uns, dass die .ber­lin-Adres­se dort eben­falls flei­ßig erwähnt wird. Sei­ne Ser­vice­an­ge­bo­te kom­mu­ni­ziert Smuk ganz pro­mi­nent: Im Online-Shop bestell­te Pro­duk­te kannst Du Dir zusen­den las­sen oder per Click&Collect abho­len und alter­na­ti­ve Öff­nungs­zei­ten anfragen.

Wir gra­tu­lie­ren herz­lich zum drit­ten Platz im Okto­ber!