Der tra­di­tio­nel­le Deut­sche Abend, den dot­BER­LIN mit Unter­stüt­zung der DENIC seit dem Jahr 2005 für die deutsch­spra­chi­ge Inter­net-Com­mu­ni­ty orga­ni­siert, hat­te beim ICANN-Mee­ting in Bue­nos Aires sein 25. Bestehen.

Für die Mit­ge­stal­tung des Deut­schen Abends bedan­ken wir uns daher bei allen Teil­neh­mern! Der hie­si­ge Abend in einem sehr guten Stea­k­re­stau­rant war erneut eines der wich­tigs­ten Social Events für die deutsch­spra­chi­gen Teil­neh­mer des ICANN-Mee­tings, die von der Regis­trar-Com­mun­tiy über gTLD-Dienst­leis­ter bis hin zu Regie­rungs­ver­tre­tern und ICANN-Direk­to­ren reicht.

So wur­den denn auch gleich meh­re­re Reden gehal­ten, die alle einen gewich­ti­gen Anlass hatten:

  • DENIC-Che­fin Sabi­ne Dol­de­rer ver­lässt die DENIC nach fast 20-jäh­ri­ger Tätigkeit
  • Wof­gang Klein­wäch­ter wur­de auf dem Mee­ting zum ICANN-Direk­tor ernannt
  • .RUHR und .BERLIN haben als ers­te deut­sche gTLDs einen Ver­trag mit ICANN unterschrieben

Die Red­ner von links nach rechts auf dem Bild sind Wolf­gang Klein­wäch­ter, Hagen Hultzsch, Dirk Kri­schenow­ski und Sabi­ne Dolderer