Außer­ge­wöhn­lich Ber­lin“ ist ein Netz­werk von eini­gen hun­dert Per­sön­lich­kei­ten und Unter­neh­men. Die Mit­glie­der haben es sich zur Auf­ga­be gemacht, Ber­lin bes­ser zu machen und dabei Ber­li­ner Kul­tur und Leben zu för­dern. Das Netz­werk wird vom Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ex­per­ten Alex­an­der „Sascha“ Wolf geführt. Er grün­de­te zuvor den Ber­li­ner Radio­sen­der Kis­sFM und die Wer­be­agen­tur Ari­ad­ne & Wolf. Zudem hob er das Bot­schaf­ter­netz­werk Das Corps aus der Tau­fe und schrieb ein Buch über das Netz­wer­ken (Dic­tyo­no­mie). Das neue Like.berlin Pro­jekt zeigt erneut die Stär­ke, die Netz­wer­ke ent­fal­ten können.

Olym­pia-Kam­pa­gne für Berlin

Eines der auf­merk­sam­keits­stärks­ten Pro­jek­te von Außer­ge­wöhn­lich Ber­lin war die fre­che Ber­li­ner pro Olym­pia-Kam­pa­gne Ber­lym­pics, die in Ber­lin viel Bei­fall und Reso­nanz fand und mit der viel spä­ter gegrün­de­ten stadt­ei­ge­nen Olym­pia-Kam­pa­gne verschmolz.

Ber­lin­lie­be mit „Like Ber­lin” zeigen

Mit dem Pro­jekt LIKE BERLIN wagt Alex­an­der Wolf einen gro­ßen Ansatz. Da die Stadt­mar­ke­ting­kam­pa­gne BE BERLIN nun aus­läuft, kommt LIKE BERLIN gera­de rich­tig und ver­folgt dabei einen radi­kal neu­en Ansatz: Die Defi­ni­ti­on der Ber­li­ner Iden­ti­tät durch die Ber­li­ner selbst, der so genann­te Ber­lin Code. Mit einer schon über 2,5 Mio. Kon­tak­te zäh­len­den Gue­ril­la-Kam­pa­gne im öffent­li­chen Raum und im Inter­net wer­den Ber­li­nern Fra­gen gestellt und aus den so gesam­mel­ten Ant­wor­ten dann die wirk­li­chen Ber­li­ner Wer­te destilliert.

Die kann man ab Sep­tem­ber in einem Buch erwer­ben: https://www.amazon.de/Berlin-Code-Eine-Berlinungsanleitung-Geboten/dp/381480225X

Ergän­zung: Auf­ge­nom­men wur­de das The­ma auch vom The Place Brand Obser­ver unter http://placebrandobserver.com/like-berlin-city-identity-community-engagement

dot­BER­LIN ist Part­ner der Kam­pa­gne und unter­stützt sie u.a. mit der Domain www.like.berlin.