Knapp 5 Mona­te vor der Wahl zum Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin 2016 haben wir ein­mal recher­chiert, wel­che Par­tei­en ech­te Ber­li­ner sind, also sol­che, die in ihrer Wahl­wer­bung vor­aus­sicht­lich eine .ber­lin Inter­net­adres­se nut­zen wer­den. Es wird sich wohl noch eini­ges bis zur Wahl ändern, aber die­se Par­tei­en haben sich .ber­lin-Domains gesi­chert und nut­zen sie bereits in ihrer Kommunikation:

Bei­spie­le von Abge­ord­ne­ten und Kan­di­da­ten und Kan­di­da­tin­nen, die eine .ber­lin-Domain nut­zen, sind:

Die CDU hat mit www.starkes.berlin gleich ihren Wahl-Slo­gan als spre­chen­de Domain registriert.

Wie ein aktu­el­ler Arti­kel zur Bür­ger­meis­ter­wahl in Lon­don berich­tet, haben 4 der 12 Bür­ger­meis­ter­kan­di­da­ten eine .lon­don Inter­net­adres­se in ihrem Wahl­kampf verwendet:

  • Sadiq Khan (Labour) – www.sadiq.london
  • Sian Ber­ry (Grü­ne) – www.seanberry.london
  • Peter Whitt­le (Unab­hän­gig) – www.peterwhittler.london
  • Prince John Zylin­ski – www.zylinski.london  

Wir sind gespannt, wel­che wei­te­ren Poli­ti­ker im Wahl­kampf auf eine .ber­lin-Domain set­zen werden.