Unser Nachhaltigkeitsreport 2020

Nachhaltigkeitsbericht 2020

Seitdem wir unseren ersten Nachhaltigkeitsreport veröffentlicht haben, ist einiges passiert. In ihm haben wir unsere erste Bestandsaufnahme ermittelt, wo wir stehen. Er war auch Anlass, uns Ziele aufzugeben, und bis wann wir sie erreichen möchten. Unser Hauptziel, bis zum Jahr 2025 der erste klimaneutrale Betreiber einer Top-Level-Domain zu werden, verfolgen wir seitdem ambitioniert und stellen unsere Fortschritte im Nachhaltigkeitsreport 2020 vor. 

Auch wenn die Corona-Epidemie viel zu unseren Nachhaltigkeitsbemühungen beigetragen hat, gab es im vergangenen Jahr einige Fortschritte auf diesem Weg, von denen wir berichten möchten: 

Reduzierung der CO2-Emissionen auf ein Sechstel

Die gute Nachricht vorweg: Wir konnten unsere CO2-Emissionen aus Reisen gegenüber dem Jahr 2019 auf knapp ein Sechstel reduzieren. Denn unsere CO2-Bilanz für Reisen betrug 2020 lediglich ca. 7,31 Tonnen – eine Reduzierung gegenüber dem Vorjahr um gut 33 Tonnen. Die Reduzierung resultiert überwiegend aus wenigen Reisen in den ersten Monaten des Jahres 2020. Denn danach fanden alle Fachveranstaltungen Corona-bedingt online statt. 

Die jährlichen Pro-Kopf-CO2-Emissionen in Deutschland liegen übrigens bei ca. 9,2 Tonnen. Neben unseren privaten CO2-Emissionen sind wir also für unsere geschäftlich verursachten Reisen etwas mehr Emissionen verantwortlich als der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland.
Ohne Corona wäre unsere Bilanz daher sicherlich höher ausgefallen. Aber so war das vergangene Jahr für uns eine gute Gelegenheit, zu den Reisen zu den weltweiten Fachkonferenzen Alternativen wie die zoom-Plattform & Co. zu prüfen.

Moorfutures: Kompensation der CO2-Emissionen für das Jahr 2020

Als lokal tätigem Unternehmen haben wir auch nach einer möglichst lokal wirksamen Kompensation unserer CO2-Emissionen gesucht. Unsere Wahl ist dabei auf MoorFutures der Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein, einem Projekt der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, gefallen. Die Stiftung arbeitet seit über 40 Jahren daran, unsere landestypischen Moore zu reaktivieren. Denn Moore sind unsere größten Kohlenstoffspeicher. Sie können die CO2-Speicherfunktion jedoch nur erfüllen, solange ihr Wasserhaushalt intakt ist. Mit unserem Beitrag wird eine 68 Hektar große Fläche im Königsmoor in Schleswig-Holstein renaturiert.

Ausblick auf Nachhaltigkeitsreport 2021 

Zum Veröffentlichungszeitpunkt des Nachhaltigkeitsreports 2020 sind wir bereits mehrere unserer Ziele für 2021 angegangen. Dazu gehört beispielsweise der CO2-neutrale Versand unserer Firmenpost. Zu unserem Engagement für und in Berlin haben wir bereits erste Ideen und Projekte auf den Weg gebracht.

Wir freuen uns, an dieser Stelle im kommenden Jahr über unsere Fortschritte berichten zu können und wenn wir so auch andere kleine Berliner Unternehmen dazu motivieren, sich mit einem nachhaltigen Betrieb des Unternehmens zu beschäftigen.