Im Juni zeich­nen wir drei dot­Ber­li­ner des Monats aus, die in unse­rer Haupt­stadt viel bewe­gen. Wir gra­tu­lie­ren www.industriekultur.berlin, www.socialeconomy.berlin und www.intoura.berlin.

Platz 1 – www.industriekultur.berlin

Das „Ber­li­ner Zen­trum Indus­trie­kul­tur“ ist eine gemein­sa­me Ein­rich­tung der Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft Ber­lin und der Stif­tung Deut­sches Tech­nik­mu­se­um Ber­lin. Zu den Schau­plät­zen der Indus­trie­kul­tur gehö­ren Muse­en, his­to­ri­sche Orte und Unter­neh­men, die seit über 100 Jah­ren erfolg­reich in Ber­lin pro­du­zie­ren. Ziel ist es, die Akteu­rIn­nen die­ser Stand­or­te in Ber­lin, Bran­den­burg und der gesam­ten Bun­des­re­pu­blik zu ver­netz­ten. Zudem ent­wi­ckelt das Zen­trum Indus­trie­kul­tur tou­ris­ti­sche Ange­bo­te, kon­zi­piert Ver­mitt­lungs­for­ma­te für Jung und Alt und berät bei Fra­gen zum indus­trie­kul­tu­rel­len Erbe unse­rer Stadt.

Die Web­sei­te unter der .ber­lin-Domain www.industriekultur.berlin lädt Dich ein, span­nen­de und erleb­nis­rei­che Aus­flü­ge in und um Ber­lin zu pla­nen. Dazu gehö­ren Rad­rou­ten zu spe­zi­fi­schen The­men wie „Eisen­bahn und Land­bahn“ oder auch „Inno­va­ti­on und Ele­ganz“. Um den Über­blick nicht zu ver­lie­ren, beinhal­tet die Web­sei­te eine Kar­te mit allen Ber­li­ner Stand­or­ten der Indus­trie­kul­tur. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel der West­ha­fen, der His­to­ri­sche Hafen Ber­lin oder auch der Gaso­me­ter in Schö­ne­berg. Auch auf den Social-Media-Kanä­len wird die .ber­lin-Domain kom­mu­ni­ziert. Auf Face­book und Insta­gram bekommst Du regel­mä­ßig Bei­trä­ge zu span­nen­den Neu­eröff­nun­gen, Ver­an­stal­tun­gen oder auch einen Blick in die Geschich­te der ein­zel­nen Indus­trie­stand­or­te in Ber­lin gelie­fert. Wie es sich für einen ech­ten dot­Ber­li­ner gehört, ist die .ber­lin-Domain dort auch sicht­bar. Abge­run­det wird der Online-Auf­tritt durch die .ber­lin-E-Mail-Adres­se kontakt@industriekultur.berlin. Falls Du Fra­gen zu einem bestimm­ten The­ma hast, kannst Du über den Menü­punkt „Über Uns“ außer­dem die ein­zel­nen Team-Mit­glie­der unter ihrer jewei­li­gen @industriekultur.berlin E‑Mail-Adres­se erreichen.

Wir gra­tu­lie­ren zu einem rund­um gelun­ge­nen Online-Auf­tritt und damit zu einem groß­ar­ti­gen ers­ten Platz!

Platz 2 – www.socialeconomy.berlin

„Social Eco­no­my Ber­lin“ ist die Platt­form für die sozia­le Öko­no­mie in Ber­lin. Sie ist ein Pro­jekt des Social Entre­pre­neurs­hip Netz­werk Deutsch­land e.V. (SEND) und des Tech­no­lo­gie-Netz­werk Ber­lin e.V. Das Pro­jekt orga­ni­siert Ver­an­stal­tun­gen, ver­mit­telt Kon­tak­te, unter­stützt bei der Grün­dung oder Wei­ter­ent­wick­lung von sozia­len Unter­neh­men und stellt Infor­ma­tio­nen rund um das The­ma „Sozia­le Öko­no­mie“ in Ber­lin bereit. Zudem setzt sich das Team von Social Eco­no­my Ber­lin für die Ver­bes­se­rung der Rah­men­be­din­gun­gen für sozia­le Unter­neh­men ein und orga­ni­siert einen Aus­tausch zwi­schen Poli­tik, Ver­wal­tung, der Wirt­schafts­för­de­rung und den Unter­neh­men der sozia­len Ökonomie.

Mit der Web­sei­te unter der pas­sen­den .ber­lin-Domain www.socialeconimy.berlin zeigt Dir das Team von Social Eco­no­my auf den ers­ten Blick, wofür es steht: infor­mie­ren, ver­net­zen, för­dern. Die Start­sei­te umfasst die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen. Du kannst Dich hier außer­dem für den News­let­ter anmel­den, Dir eine Bro­schü­re über sozia­le Unter­neh­men in Ber­lin her­un­ter­la­den und Infor­ma­tio­nen zu den Akteu­rIn­nen und För­de­run­gen bekom­men. Um zu ver­ste­hen, was sozia­le Öko­no­mie ist, gibt es auch ein umfas­sen­des FAQ auf der Web­sei­te. Du hast Fra­gen zum Netz­werk? Dann kannst Du Dich über die pas­sen­de E‑Mail-Adres­se info@socialeconomy.berlin beim Team mel­den. Beson­ders vor­bild­lich: Auch auf den Social-Media-Kanä­len Lin­kedIn, Face­book und Twit­ter ist die .ber­lin-Domain Teil der digi­ta­len Iden­ti­tät. Hier erhältst Du regel­mä­ßig Input zu span­nen­den The­men und Work­shops rund um sozia­le Unter­neh­men, Kom­mu­ni­ka­ti­on und öko­no­mi­schen Wandel.

So viel Enga­ge­ment wol­len wir natür­lich aus­zeich­nen – und gra­tu­lie­ren zum zwei­ten Platz!

Platz 3 – www.intoura.berlin

INTOURA e.V. ist seit 2011 der Bran­chen­ver­band der tou­ris­ti­schen Leis­tungs­trä­ger Ber­lins und begrüßt jähr­lich über 40 Mil­lio­nen Gäs­te. Der Ver­ein bün­delt die indi­vi­du­el­len und bran­chen­re­le­van­ten Inter­es­sen von allen an Ber­lins Tou­ris­mus inter­es­sier­ten Unter­neh­men und Ein­zel­per­so­nen. Dabei behält er die gesamt­wirt­schaft­li­che Stand­ort­po­li­tik unse­rer Stadt im Blick und ver­schafft klei­nen wie gro­ßen Mit­glie­dern mit star­ker und kon­struk­ti­ver Stim­me Gehör.

Für alle, die Ber­lins tou­ris­ti­sche Ent­wick­lung aktiv mit­ge­stal­ten wol­len, ist www.intoura.berlin die ers­te Anlauf­stel­le. Auf der .ber­lin-Domain wirst Du nicht mit ellen­lan­gen Tex­ten gelang­weilt, son­dern bekommst dank eines You­Tube-Vide­os einen guten Über­blick dar­über, wie INTOURA als Netz­werk die ein­zel­nen Akteu­rIn­nen mit­ein­an­der ver­bin­det. Visu­ell über­zeugt die Web­sei­te mit gro­ßen Bil­dern von tou­ris­ti­schen Attrak­tio­nen und mit einem prä­gnan­ten Farb­sche­ma, das im Gedächt­nis bleibt. Unter den ein­zel­nen Navi­ga­ti­ons­punk­ten bekommst Du einen tie­fe­ren Ein­blick in das Leit­bild des Ver­eins. Aber auch Infor­ma­tio­nen zu aktu­el­len Trend­the­men in der Bran­che. Was uns beson­ders freut: Die pas­sen­de E‑Mail-Adres­se info@intoura.berlin wird eben­falls flei­ßig genutzt. Auf den Social-Media-Kanä­len Face­book, Twit­ter, Insta­gram und Lin­kedIn ver­sorgt Dich INTOURA außer­dem mit Infor­ma­tio­nen über den monat­li­chen Stamm­tisch der Netz­werk­mit­glie­der sowie Ver­än­de­run­gen in der Tourismus-Branche.

Die­sen Ein­satz für den Tou­ris­mus in Ber­lin wol­len wir natür­lich wert­schät­zen. Wir gra­tu­lie­ren zu einem ver­dien­ten drit­ten Platz!

Alle ande­ren bis­her aus­ge­zeich­ne­ten dot­Ber­li­ner des Monats fin­dest Du in unse­rem Blog.