Es ist Herbst in Ber­lin, wodurch das Leben wie­der mehr drin­nen statt fin­det. Zeit genug, um auf den wun­der­ba­ren Web­sei­ten unse­rer dot­Ber­li­ner des Monats Okto­ber zu stö­bern. Herz­li­chen Glück­wunsch an www.ostmost.berlin, www.pannek-seine-budike.berlin und www.lit.berlin!

Platz 1 – www.ostmost.berlin

Herbst ist Ern­te­zeit! Beim Ber­li­ner Unter­neh­men Ost­most kommt das Bes­te vom Baum direkt in die Fla­sche. So ent­ste­hen die herr­lichs­ten Säf­ten, Schor­len und alko­ho­li­schen Geträn­ken. Auf der wun­der­bar gestal­te­ten Inter­net­sei­te mit dem hübsch gereim­ten Namen www.ostmost.berlin fin­dest Du alle Infos zu ver­ar­bei­te­ten Obst­sor­ten und Her­kunft der fre­chen Früch­te. Die ist näm­lich das Beson­de­re an der Ber­li­ner Brau­se – die Früch­te wer­den auf alt­ein­ge­ses­se­nen Streu­obst­wie­sen von Hand gesam­melt. Das schont Res­sour­cen und bringt Pro­fit für die Tra­di­ti­ons­wie­sen, ihre Bewirt­schaf­ter und ihre alten Obst­sor­ten. Die­se tie­fe Ver­bin­dung zum Loka­len und sei­ner Geschich­te macht die .ber­lin-Adres­se zum per­fek­ten Beglei­ter des Unter­neh­mens in der digi­ta­len Welt.

Wie es sich für einen ech­ten dot­Ber­li­ner gehört, wird die Domain auch auf den Social-Media-Kanä­len bei Face­book und Insta­gram ver­teilt. Eben­so ziert sie natür­lich jede Fla­sche. Unter der pas­sen­den .ber­lin-E-Mail-Adres­se hallo@ostmost.berlin kannst Du Ost­most kon­tak­tie­ren und mit Fra­gen bom­bar­die­ren. Ein run­des Gesamt­pa­ket und für uns ein ver­dien­ter ers­ter Platz für die­sen dot­Ber­li­ner des Monats Oktober!

Platz 2 – www.pannek-seine-budike.berlin

So ein Herbst­spa­zier­gang bei stür­mi­schem Wet­ter macht hung­rig – gut, wenn lecke­res Essen direkt auf dem Weg war­tet. Unter www.pannek-seine-budike.berlin fin­dest Du alle Infos über den Foodtruck, bei dem es ech­te Ber­li­ner Spe­zia­li­tä­ten direkt auf die Kral­le gibt. Lecke­res Ber­li­ner Essen mit dem moder­nen Twist ver­dient natür­lich eine ech­te Ber­li­ner Inter­net­adres­se. So kommt auch auf unse­rem zwei­ten Platz zusam­men, was zusam­men­ge­hört. Fans kön­nen sich auf der über­sicht­li­chen Web­sei­te über die Spei­se­kar­te infor­mie­ren. Anschlie­ßend könnt ihr euren Lieb­lings-Foodtruck dann durch die Haupt­stadt hin­ter­her rei­sen – denn auch alle Stand­or­te und Ter­mi­ne sind ver­zeich­net. Der wun­der­schö­ne Truck glänzt natür­lich mit einer umfas­sen­den Bedruckung mit der .ber­lin-Adres­se und bringt sie so auf die Ber­li­ner Stra­ßen. Bei Face­book, Insta­gram und Twit­ter wird unter ande­rem die .ber­lin-Adres­se und ech­te Ber­li­ner Schnau­ze kom­mu­ni­ziert. Und zusätz­lich auch über sai­so­na­le Lecke­rei­en und schö­ne Stand­or­te infor­miert. Anfra­gen für Dein eige­nes Open-Air-Gela­ge kannst Du an die zuge­hö­ri­ge .ber­lin-E-Mail-Adres­se info@pannek-seine-budike.berlin  sen­den. NOM!

Platz 3 – www.lit.berlin

Im Herbst wer­den die Tage kür­zer, drau­ßen wird es unge­müt­lich und die eige­nen vier Wän­de zum kusche­li­gen Rück­zugs­ort. Des­to bes­ser, wenn ein paar Ker­zen den Raum erhel­len und zum Duf­ten brin­gen. Die­se wun­der­ba­re Kom­bi­na­ti­on aus Licht, Duft und schi­ckem Design bie­ten die Ker­zen von www.lit.berlin, die ganz nach Kun­den­wunsch her­ge­stellt wer­den. Das geht einer­seits direkt im schi­cken Ate­lier, ande­rer­seits bequem vom Sofa aus im Online­shop. Hier kannst Du ent­spannt zwi­schen vie­len ver­schie­de­nen Düf­ten (dar­un­ter auch Unge­wöhn­li­ches wie Schnee, Gin und Zucker­wat­te) wählen.

Dein selbst kre­ierte Duft ver­wan­delt LIT in eine Ker­ze. Du kannst das Design der Ker­ze eben­falls aus­su­chen, dass zeugt von ech­ter Ber­li­ner Indi­vi­dua­li­tät! Wenn Du Dich näher für das Ker­zen­hand­werk inter­es­sierst, kannst Du einen Work­shop buchen. In die­sem kre­ierst Du am Ende Dein ganz eige­nes Ker­zen­ba­by, dass Du dann mit nach Hau­se nimmst. Zum per­fek­ten digi­ta­len Auf­tritt gesel­len sich Pro­fi­le bei Face­book, Insta­gram und You­Tube, auf denen natür­lich auch die .ber­lin-Adres­se kom­mu­ni­ziert wird. Freund­li­che Grü­ße und Fra­gen kön­nen an die pas­sen­de .ber­lin-E-Mail-Adres­se hello@lit.berlin geschickt wer­den. Wir finden’s lit!