Ber­lin, 23.04.2015 – Am heu­ti­gen Girls’ Day 2015 haben vier Ber­li­ner Mäd­chen zwi­schen 10 und 15 Jah­ren gelernt, wie die Adres­sen im Inter­net funk­tio­nie­ren. Die dot­BER­LIN GmbH & Co. KG als der Betrei­ber der neu­en .ber­lin-Inter­net-Adres­sen hat den Mäd­chen erklärt, wo Inter­net-Adres­sen her­kom­men, wie sie tech­nisch funk­tio­nie­ren und was man damit alles machen kann. Im Mit­tel­punkt stand dabei die Fra­ge, wel­che unter­schied­li­chen Berufs­fel­der es in der Domain-Bran­che vor allem auch für Frau­en gibt.

„Die Welt der Domains bie­tet Mäd­chen und Frau­en viel­fäl­ti­ge Per­spek­ti­ven, von tech­ni­schen Auf­ga­ben über das Mar­ke­ting bis hin zu Busi­ness Deve­lo­p­ment und Ver­trieb“, erklärt Kat­rin Ohl­mer, die bei dot­BER­LIN das Mar­ke­ting ver­ant­wor­tet. „Domains sind die Basis der Online-Kom­mu­ni­ka­ti­on, und in unse­rer Indus­trie arbei­ten nicht nur Nerds.“

Als Ergeb­nis des Tages konn­ten die Mäd­chen selbst im Bereich Mar­ke­ting von dot­BER­LIN mit­mi­schen und ihre eige­ne Kam­pa­gnen-Web­sei­te auf die Bei­ne stel­len. In zwei Teams wur­den Tex­te pro­du­ziert, Fotos geknipst, Gra­fi­ken erstellt und das Gan­ze auf die eige­ne Web­sei­te hoch­ge­la­den. Dazu gab es selbst­ver­ständ­lich die eige­ne Domain http://www.girlsday.berlin!

Wie es sich für eine rich­ti­ge Mar­ke­ting-Akti­on gehört, konn­ten die Mäd­chen in Teams eine Mar­ke­ting­kam­pa­gne gestal­ten. Die Sei­ten der bei­den Teams sind im Web und den Social Media-Kanä­len von dot­BER­LIN nun online:

Team Supa­t­op­che­cker­bun­nies
Team Haupt­stadt­schne­cken
Eine höher auf­lö­sen­de Ver­si­on des Fotos fin­den Sie hier.